Ein Ende kann ein Anfang sein

Muss ich erst Opfer bringen um glücklich zu sein?

Mir Nächtelang die Augen auswein?

Nächtelang am Telefon hocken?

Dich auf Umwegen zu mir locken?

Muss ich mich von meinen Gefühlen verarschen lassen?

Die, die ich liebte jetzt hassen?

Jemanden wie dich kennen lernen um Freude zu haben?

Mich nicht trauen es dir zu sagen?

Mich entscheiden wen ich begehre?

Stundenlang denken wen ich verehre?

Am Telefon schlafen und von dir träumen?

Im Gedanken den Rest des Lebens versäumen?

Dir mein Herz schenken?

Mir dumme Reime Ausdenken?

Mich betrinken um es zu ertragen?

Muss ich dir die Wahrheit sagen?

Zugeben, wie sehr ich dich lieb hab?

Denken, ich bekomm nie eine ab?

Die Zeit mit dir genießen?

Mit dem Teufel ein Bündnis schließen?

Leben, als wäre es der Letzte Tag?

Dir schreiben, wie sehr ich dich Mag?

Denken wie schön es wäre bei dir zu sein?

Bei Problemen dir auch mal mein Ohr zu lein?

!!!Du!!!

Du bist für mich kein leeres Blatt

Du bist eine die Spaß am leben hat.

Du bist für mich nicht irgendwer

Ich will dir sagen, ich mag dich sehr.

Du schreibst mit mir Seit ein paar Tagen

Du bist noch netter als andere sagen

Du bist für mich nicht nur ne Frau

Ich mag dich, das weißt du ganz genau.

Du hast mit mir auch schon getelt

Mir haben die Worte fast gefehlt

Du bist für mich nicht nur ein Flirt

Ich bin der, der vielleicht manchmal stört.

Du bist das Beste was ich habe

Mit dir nicht mehr fänd ich schade

Dich kann ich einfach nicht vergessen

Ich bin fast wie von dir besessen

Du hast etwas besondres an dir

Ich wünschte mir du wärst bei mir

Du bist die eine die ich will

Und ich bin jetzt mal etwas still

Ein Mädchen fragte einen Jungen Magst du mich? - Er sagte nein. Sie fragte Findest du mich

hübsch? - Er sagte nein. Sie fragte Bin ich in deinem Herz? - Er sagte nein. Als letztes fragte

sie Wenn ich weg gehen würde würdest du für mich weinen? - Er sagte wieder nein. Sie ging

traurig davon. Er packte sie am Arm und sagte Ich mag dich nicht, ich liebe dich. Ich finde dich

nicht hübsch, ich finde dich wunderschön. Du bist nicht in meinem Herz, du bist mein Herz. Ich

würde nicht für dich weinen, ich würde für dich sterben! Jetzt sitze ich hier. Ganz allein. Nur sie

in der Hand. Sehe zu, wie meine unerwiderten Gefühle, all die Hilfeschreie, die niemand hören

wollte, warm und rot ,aus mir herausfließen. Es ist schön, so dazusitzen und nichts mehr zu

fühlen. Endlich keine Schmerzen mehr, keine Sehnsucht nach Dir. Nicht mehr nachdenken

müßen, was morgen sein wird. Nicht mehr hoffen müßen, dass Du doch noch bei mir bleibst.

Dich nicht mehr lieben müßen. Denn gleich ist es vorbei. Dann kannst Du mir nicht mehr weh

tun, denn es gibt mich nicht mehr. Ich weiß, das endgültige werde ich nie schaffen, aber

manchmal, wenn es mir zuviel wird wünschte ich, ich könnte es. Weine nie aus Liebe zu einem

denn wen er es wert wäre würde er es nie zulassen! Und wenn du es doch einmal tust halte den

kopf wenigsten senkrecht, damit deine Tänen nicht Tiefer sinken als er!!! An Tagen wie diesen,

tu ich unendlich viele Tränen vergießen! .........Ich Würd mich am liebsten erschießen!

.........Das Leben nehmen dannach tue ich mich sehnen! .........An Tagen wie diesen. tu ich

reden mit keinem, nur bitter weinen! .........Der Schmerz ist so unendlich groß, ich wünsche

mit den Tod! .........Keiner Versteht mich wirklich, deswegen verbirg ich auch all das, doch tief

in mir dieser HASS! .........Ich würde am liebsten laut schreien! .........Alles aufeinmal kommt

zusammen,es wird mir zu viel! .........Ich habe nur noch ein Ziel! .........Ich muss den Schmerz

ausdrücken,fühlen das ich noch lebe, das ich noch was bin! .........Ich schneide mich und sehe

das Blut, .........Man tut das gut! .........All meine Wut irgendwie gerichtet gegen mich,jetzt wo

ich ganz zerbrich! .........Mir ist alles egal,keiner ist mir mehr nah! .........Ausserdem bin ist eh

nie jemand wirklich für mich da! An Tagen wie diesen ,tut alles so weh! Wird mir alles zu viel!

Doch was soll ich tun BALD IN EWIGKEIT RUHN ?

 

 

 

 

Es war mal ein Mädchen

.........sie war etwas frühreif

.........und sie machte es einem warm ums Herz wie Glühwein

.........sie war noch jung

.........ihr Name war Janine

.........Mama war da

.........doch er hat gewartet bis sie schlief

.........die Erfahrung hatte sie schon mit 14 gemacht

.........armes Mädchen

.........denn sie wohnt im schlimmsten Viertel der Stadt

.........ihre Mutter hing sich immer an die falschen Männer

.........an Geldlose aggressive alte Penner

.........so wie auch ihr Stiefvater war

.........aber Janine glaubte selber nicht was diesmal geschah

.........denn er sagte das er nicht mehr zu alt ist für sie

.........und kurze Zeit darauf vergewaltigt er sie es wird ihr alles zu viel weil er es immer

wieder macht und genau wie jede Nacht kommt er auch in dieser Nacht du musst mir geben

was mir Mama nicht mehr geben kann und bald merkt sie das sie schwanger ist von diesem

Mann.